Gib mir Dein Haus, ich geb´ Dir meins


Gib mir Dein Haus, ich geb´ Dir meins

Häusertausch, der etwas andere Urlaub

Urlaub muss man nicht immer im Hotel verbringen. Wer mal ganz andere Ferien verleben möchte, der sollte sich das Prinzip Haustausch ansehen. Ist ganz einfach: Zwei Parteien tauschen für die Ferienzeit ihr Haus oder ihre Wohnung miteinander. Neben der erheblichen Ersparnis, die man dadurch hat – der Tausch selbst kostet nichts – fühlt man sich durch das Leben in einem „echten“ Zuhause besser, als in einem Hotel und fühlt sich oft sogar fast wie ein Einheimischer.

Seit 1953 gibt es die Häusertausch-Organisation Homelink, die seitdem viele zufriedene Kunden hatte. Stellvertretend hat Familie Kraft schon über 40 Mal getauscht: „Oft kamen wir als Fremde und gingen als Freunde.“ Auch Gerlinde Wört kann nur Positives berichten: „Ich bin schon über zehn Jahre Mitglied bei Homelink und immer mehr begeistert von dieser Idee. Deshalb gebe ich meine Erfahrung gerne weiter, denn Tauschen und Haushüten sind für mich zur Lebensphilosophie geworden.“ Mehr Informationen: http://www.homelink.de/

Sicherheit ist gegeben

Dass man vor seinem ersten Tausch möglicherweise noch etwas skeptisch ist, ist klar. Doch wenn man erst mal Informationen und Fotos ausgetauscht hat, kommt das Vertrauen von selbst. Zudem geben Unternehmen wie Homelink auch Sicherheit. Die Organisation hat Kontakte in 75 Ländern und Büros alleine in 24 Ländern, darunter auch in Deutschland.

Dabei wird die größtmögliche Sicherheit durch ein doppeltes Garantiesystem geboten. Erkrankt der Tauschpartner und findet sich kein Ersatz, dann werden durch die 2.000-Euro-Tausch-Rücktrittsgarantie Hotelkosten übernommen. Sollte im fremden Haus ein Schaden verursacht werden, der durch die Haftpflichtversicherung nicht gezahlt wird, dann kommen nach einer Prüfung die 2.500-Euro-Garantiefonds für den Schaden auf. Im Jahresbeitrag von 140 Euro sind diese Garantiefonds bereits enthalten.

So klappt der Häusertausch reibungslos

Damit es keine unangenehmen Überraschungen gibt und jeder seinen Urlaub genießen kann, sind einige Eckpunkte zu beachten. So sollte das eigene Haus ehrlich beschrieben und bei Urlaubsantritt sauber hinterlassen werden. Ebenso ist es zu reinigen, wenn der Urlaub zu Ende geht. Weiterhin sollte man in Schlafzimmer und Bad genügend Platz schaffen, damit sich die Bewohner auch entsprechend einrichten können. Sind Haustiere vorhanden, muss dies angegeben werden. Informationen zu Haushaltsgeräten, zur Freizeitgestaltung und Telefonnummern von Ärzten, Restaurants und guten Freunden, die auch mal helfen können, sollten selbstverständlich sein. Wenn dann noch ein Willkommensgeschenk bereitliegt, freut sich sicherlich jeder. Mehr Informationen zum Thema „Häusertausch“ auf den Seiten der RatGeberZentrale: http://www.ratgeberzentrale.de/urlaub-und-reise/haeusertausch.html

Foto: mpt/HomeLink e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.